15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 22864 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 15.06.1889 bis: 30.06.1889
 

Wien, Ende Juni 1889.

Liebe Clara,

mich verlangt lange und sehr, zu wissen, wie es Dir nach der italienischen Strapaze ergeht, und wie es mit Deinen Sommerplänen aussieht. Es war immer ein Lieblingswunsch von mir, Dich in Italien zu sehen, und doch ist es mir lieb, daß ich diesmal nicht dabei war. Es hätte mir eben Deinetwegen nicht genügt, Deine Jahre und Kräfte erlauben nicht, gehörig "unterzutauchen". Eine Ahnung aber hast Du wohl bekommen, wie genußvoll Reise und Aufenthalt dort ist, wenn man seine Kräfte nicht zu schonen und seine Zeit nicht zu sparen braucht.

Daß man mich in Hamburg zum Ehrenbürger gemacht hat, weißt Du natürlich. Alles Drum und Daran war übrigens so schön und erfreulich wie die Sache selbst. Mein erster Gedanke in solchem Fall ist mein Vater und der Wunsch, er möge es erlebt haben; zum Glück ist er auch ohne das nicht unzufrieden mit mir davon gegangen.

Mein zweiter Gedanke sind die Briefe, die solche Geschichten kosten, und die mir mehr Laune und Zeit verderben als nötig. Gestern und heute erhalte ich unerwartete und unverständliche Telegramme und Karte aus Wien und Österreich - ich wittere so 'was von einem österreichischen Orden, denke aber diesmal bloß an die nötigen Dankbriefe! Ich muß vermutlich Anfang September zu einem Musikfest nach Hamburg, überhaupt und im besondern, weil 3 kürzere Doppelchöre a capella von mir gemacht werden. "Deutsche Fest- oder Gedenksprüche", so etwa für Feiertage wie Sedan etc. (herrliche Bibelworte).

Nun aber laß mich gelegentlich von Euch hören, und sage doch auch, wie Du Herzogenbergs fandest. Sehr angenehm war mir der Gedanke, daß Du sie und Hildebrandt in Florenz zur Gesellschaft hattest. Unverständlich aber war mir ihr Aufenthalt bei der Hitze in Florenz und die Abwechslung dann mit Berchtesgaden! Recht von Herzen grüße ich und bitte um ein Viertelstündchen Schreibelust für

Deinen Johannes.

  Absender: Brahms, Johannes (246)
Absendeort: [Wien ?]
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.