15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 22912 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 13.09.1892
 

Wien, den 13. September 1892.

Liebe Clara,

vergönne auch einem armen Abseiter, Dir heute zu sagen, daß er Deiner in immer gleicher Verehrung gedenkt und alles Gute, Liebe und Schöne Dir, dem ihm teuersten Menschen, aus vollem Herzen wünscht. Ein Abseiter bin ich Dir leider mehr als irgendein anderer. Das habe ich lange und schmerzlich empfunden, nur nicht erwartet, daß es so herbe zum Ausdruck käme. Du weißt, daß ich den ganz herrlichen Anlaß (den Druck der Symphonie) nicht anerkennen kann. Vor Jahren schon habe ich das ganz gleiche stillschweigend aber tief empfunden - als die Schumannschen Klavierstücke, die ich zuerst herausgab, nicht in die Gesamtausgabe aufgenommen wurden. Beide Male konnte ich nur denken, es sei Dir nicht sympathisch, meinen Namen dabei zu sehen, einen anderen Grund kann ich mit dem besten Willen nicht finden oder zugeben

Freunden gegenüber bin ich mir nur eines Fehlers bewußt: Ungeschicklichkeit im Umgang. Du hast lange und große Nachsicht gegen diesen geübt. Hättest Du es doch wenige Jahre mehr.

Es ist hart, nach 40 jährigem treuen Dienst (oder wie Du mein Verhältnis zu Dir nennen magst) nichts weiter zu sein als "eine schlechte Erfahrung mehr". Nun, das will getragen sein, ich bin an Einsamkeit gewöhnt und sollte es sein an den Gedanken dieser großen Leere. Dir aber darf ich heute wiederholen, daß Du und Dein Mann mir die schönste Erfahrung meines Lebens sind, seinen größten Reichtum und edelsten Inhalt bedeuten.

Ich empfinde, daß ich - durch meine Art, nicht durch irgend anderes, den großen Schmerz Deines Abwendens von mir verdient haben mag, aber der liebende und verehrende Gedanke an Dich und ihn wird immer hell und warm leuchten

Deinem tief ergebenen

J.B.

  Absender: Brahms, Johannes (246)
Absendeort: [Wien ?]
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.