15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 22939 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 30.01.1894
 

Wien, den 30. Januar 1894.

L. Cl. hast Du noch jemand, dem Du diktieren kannst, so bitte ich recht sehr, lasse mich einiges Nähere über Margarethe Stockhausen und ihren Tod wissen. Die Nachricht hat mich ganz ungemein ergriffen, namentlich aber auch, weil ich durchaus ein besonders u
Unheimliches und Trauriges dabei denken oder ahnen muß. Unter allen Umständen aber wird dem armen Stockhausen Entsetzliches vom Schicksal zugemutet. Wenn ich dazu an sein Augenleiden denke, begreife ich nicht, wie er es aushält.

Von dem Handleiden Margaretens hatte ich gehört, aber deshalb war sie doch nicht nach Freiburg? Für einige Nachricht wäre ich Dir sehr dankbar, und daß es Dir sehr, sehr gut gehe, sagst Du hoffentlich dazu

Deinem herzlich grüßenden

J.B.

  Absender: Brahms, Johannes (246)
Absendeort: Wien
  Empfänger: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Empfangsort:
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.