15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 23343 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 16.10.1888
 

Frankfurt a. M., den 16. Oktober 1888.

Lieber Johannes,

einen kurzen aber warmen Dankesgruß muß ich Dir heute für Deine Zigeunerlieder sagen, die ich nun gestern endlich bei Stockhausen in vortrefflichster Ausführung gehört habe. Sie sangen alle mit wahrer Begeisterung - der Fillu ihre Stimme und Temperament passen prächtig dazu, und habe ich große Freude gehabt. Hätte ich sie nur heute gleich wieder hören können, um die einzelnen noch genauer kennen zu lernen und mir meine Lieblinge zu erwählen. Da ist mir denn die Sendung durch Simrock doppelt erfreulich gekommen - soeben erhielt ich alles, auch die reichen Lieder-Hefte. Leider fehlen aber die Stimmen zu den Zigeunerliedern -
könntest Du deren Sendung noch veranlassen? Ich möchte dies heute noch fort wissen - Du hast, wie ich weiß, so freundliche Hilfe zur Erlangung der Lieder geleistet, und so drücke ich Dir für alles innigst die Hand. Zu einem Plauderbrief bleibt mir leider nicht Zeit! -

Deine alte

Clara.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Brahms, Johannes (246)
  Empfangsort:
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.