15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 23362 Brieftext


Geschrieben am: Montag 16.06.1890
 

Frankfurt, den 16. Juni 1890.

Lieber Johannes,

ich wüßte doch so gern, wo Du bist, adressiere aufs Geratewohl nach Ischl.

Leider bin ich wieder seit 8 Tagen sofalägrig, es fängt aber heute an, etwas besser zu gehen. Joachim war am 8. (80. Geburtstag Roberts) bei uns, da haben wir 2 Tage viel musiziert, wieder 'mal die Regenlieder-Sonate, in der ich wieder geschwelgt habe - diesen letzten Satz wünsche ich mir immer zum Übergang von hier nach Jenseits. Heute Abend spielt Borwick unter Richter in London Dein D Moll-Konzert - ach, könnte ich es noch einmal!!!

Leb' wohl, am 1. Juli wollen wir nach Franzensbad, bei Dr. Loimann, dann August Obersalzberg Pension Moritz. Leb' wohl, gesund und heiter, und bleibe gut

Deiner

Cl. Sch.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Brahms, Johannes (246)
  Empfangsort:
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.