25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 25848
Geschrieben am: Freitag 21.06.1878
 

Pörtschach am See,
Kärnten.
Darf ich mir, verehrteste Freundinnen wohl die Bitte erlauben Sie möchten mit mir gemeinsam einen Witz verüben?
Ich besitze ein paar Musikblätter die den Namen Ihrer Frau Mutter tragen u. augenscheinlich Bruchstücke von Compositionen aus ihrer früheren Zeit enthalten! Ich hätte nun gern Ihre Mutter ein wenig oder viel damit aufgeregt, ob die Stücke gedruckt, ob sie sie sonst habe oder ob sie nicht, hier den fehlenden Anfang, dort den fehlenden Schluß noch erinnern u. ergänzen kann! |2| Zu dem Zweck fände ich am hübschesten wenn Sie erlaubten daß ich Ihnen die Blätter sende u. wenn Sie etwa sagten oder schrieben Sie hätten dieselben gelegentlich des Umzugs gefunden.
Nun wäre allerdings zu wünschen daß Ihre Mutter die Blätter nicht gar zu verächtlich u. einfach bei Seite würfe; gingen Sie etwa nach Baden so könnten Sie helfen das Interesse zu steigern.
Für Heute bitte ich nur mir zu sagen ob Dieses Sie denn überhaupt gefunden u. wohin ich die Blätter schicken darf? Hernach freilich hoffe ich recht |3| ausführlich zu hören wie die Sache gelingt u. verläuft!
In herzlichster Ergebenheit
Ihr
J. Brahms.
Juni 78.

  Absender: Brahms, Johannes (246)
  Absendeort: Pörtschach
  Empfänger: Schumann, Marie und Schumann, Eugenie (37050)
  Empfangsort: Frankfurt am Main
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 3
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Johannes Brahms und seinen Eltern / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2022
ISBN: 978-3-86846-014-8
1446f.

  Standort/Quelle:*) D-Zsch: 11493–A2
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.