23.01.2024

Briefe



Rückwärts
	
ID: 26083
Geschrieben am: Dienstag 22.01.1878
 

22.1.1879, Büdesheim
Nun bin ich bald zwei Tage in Büdesheim und konnte noch nicht ein ruhiges Schreibestündchen finden, es sind 6 Frauenzimmer hier und die haben die Eigenthümlichkeit einander in jeder Beschäftigung zu stören, oder einander stets nachzulaufen. (...) Wir haben gestern sehr viel gesungen, Fr. B.s Stimme ist gut, aber sie singt wieder ganz zu hoch, sie haben die ganze Zeit nicht geübt und die Kehle hat alles Maaß verloren. Musikalisch ist sie ganz merkwürdig, und doch sind die Brahmsischen Liebeslieder ein recht gewagtes Unternehmen. (...) Hier gäbe es eine Menge zu erzählen aber schreiben läßt sich all das Zeug nicht, ich hatte mir Büdesheim ganz anders gedacht. Die Einrichtung finde ich aber entzückend, ich gehe immer herum und sehe mir all die Sachen an. Ich möchte mal mit Dir hier sein und plane mir einen Aufenthalt hier mit Dir mein Katzi, ich begreife es gar nicht daß ich allein hier bin und weiß wir müßen zusammen her gehen. Im Lenz!
Meine Wohnung habe ich halb gekündigt d.h. mich für meine Rückkehr aus London festgestellt ich will die Familie Köhnlein für alle Zeiten an mich ketten, es ist mir die Lage bequem, und die Leute sind anständig.

  Absender: Fillunger, Marie (2260)
  Absendeort: Büdesheim
  Empfänger: Schumann, Eugenie (1440)
  Empfangsort:

  Standort/Quelle:*) A-Wn, s.: 979/17-4
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.