19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 3691 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 08.11.1848
 

Verehrter Herr Doktor!

Im Falle die Partitur Ihrer Oper Genovefa vollendet ist, und zur Versendung bereit liegt, möchten Sie so gütig sein, uns Buch und Partitur einzusenden; dies zwar, so bald als es Ihnen möglich ist. Sie werden vielleicht schon gehört haben, daß ich die durch Guhrs Tod erledigte Kapellmeisterstelle übernommen habe, – einstweilen ohne mich durch festen Contrakt zu binden, weil ich mich halb und halb nach Dresden zum 1sten Jänner engagirt habe, ohne jedoch auch hier noch zum festen Abschluß gediehen zu sein.
Wie sehr würde es mich freuen, mit Ihnen zusammen in einer Stadt zu leben, vielleicht wird dieser Wunsch bald erfüllt. Vielleicht erlaubt es Ihre Zeit mir in einigen Worten umgehend zu antworten und zugleich einen mäßigen Preis zu bestimmen, damit ich die hiesige Direktion, da von in weitere Kenntniß setzen kann.
Mit freundlichem Gruß und gebührender
Hochachtung Ihr ergebner
Louis Schindelmeisser

Frankfurth a/M. d. 8t November.

|2| Sr Wohlgeboren
Herrn
Dr Robert Schumann
in
Dresden
Reitbahngaße
<D G>bezahlt.

[BV-E, Nr. 3545:] Schindelmeisser. [Versand:] fr. [beantwortet:] NB.

  Absender: Schindelmeisser, Louis (1343)
  Absendeort: Frankfurt a. M.
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
960f.
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.