19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 3692 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 25.11.1848
 

Frankfurth d. 25 November 1848.

Verehrter Herr Doktor!

In Beantwortung Ihres werthen Schreibens, habe ich die Ehre Ihnen im Namen der hiesigen Direktion mitzutheilen, daß die begehrten 20 Friedrichsdor kein Hinderniß für die sofortige InScenesetzung Ihrer Oper sein werden; wol aber sind wir augenblicklich mit Sängerinnen etwas knapp dran, und die Hauptsache ist also, daß wir die Partitur bekommen, um daraus zu ersehn, ob die Oper mit unsern Mitteln gut gegeben werden kann; demzufolge bitte ich Sie recht sehr, es möglichst schnell veranstalten zu wollen, daß uns die Partitur zukomme. – Wie sehr würde ich mich freuen, wenn Sie Selbst nach Frankfurth kämen, und die erste Aufführung Ihrer Oper leiten würden; wenn man bedenkt, daß jetzt noch 3 bis 4 Wochen vergehn können, eh die Partitur in unsern Händen ist, dann wieder 14 Tage bis 3 Wochen eh die Partien ausgeschrieben und vertheilt, dann 5 Wochen eh die Oper gegeben wird, so dürfte sie just mit dem erwachenden Frühling hier ins Leben treten, und Sie haben dann eine entzückend schöne Rheinreise um: Miscere utile dulci. Mit Dresden bin ich auseinander; ich bleibe wahrscheinlich für lange Zeit hier; es war mit Lüttichau nicht ins Klare zu kommen; er verlangt daß ich mich binden soll, und er – der mich schon einmal im Jahre 1843 als Rastrelli starb angeschmiert hat, will nicht gebunden sein; auch ist es angenehmer in Frankfurth erster und unumschränkter Kapellmeister, als in Dresden 3ter zu sein.
Meine Empfehlungen an Ihre Frau Gemahlin und die schließliche Bitte an Sie um baldige Nachricht.
Ihr ergebner Diener
Louis Schindelmeisser

|2| Sr Wohlgeboren
Herrn Robert Schumann
Doctor der Musik
in
Dresden
franco

[BV-E; Nr. 3553:] Schindelmeisser. [Versand:] fr. [beantwortet:] NB.

  Absender: Schindelmeisser, Louis (1343)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
963f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.