25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 3721
Geschrieben am: Samstag 10.12.1853
 


Frankfurt a/M d 10 Dcbr. 53.

Verehrter Herr!

Ihrer Freundlichkeit vertrauend, erneuere ich eine schon im vorigen Jahre gestellte Bitte: mir nehmlich von Ihrer „Pilgerfahrt der Rose“ Partitur, Orchester- Solo u Chorstimmen gefälligst leihen zu wollen. Da wir <sie>beabsichtigen, sie am ersten Weihnachtstage in einem Concert zum Besten des Orchesters u. des Chores aufzuführen, so wäre zusagenden Falles die baldmöglichste Zusendung mir sehr wünschenswerth. Sollten Sie meiner Bitte nicht entsprechen können, so wäre mir irgend ein anderes zu diesem Zwecke passendes Werk von Ihnen ganz willkommen: vielleicht Ihre am Düsseldorfer Musikfest aufgeführte Symphonie. Die größte Freude |2| würden Sie mir bereiten, wenn es Ihnen Ihre Verhältnisse gestatteten, selbst hieher zu kommen u. Ihr Werk zu dirigiren. Geben Sie mir ein wenig Hoffnung u. ich werde Ihnen dann ein Weiteres schreiben.
Ihrer gefälligen Entgegnung baldigst entgegensehend, grüßt freundlichst
Ihr ergeb
Gustav Schmidt.

  Absender: Schmidt, Gustav (2857)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
1003f.

  Standort/Quelle:*) PL-Kj, Korespondencja Schumanna, Bd. 26/2 Nr. 149
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.