19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 4162 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 05.11.1843
 

Lieber Schumann,
Bringer dieses Hr. Spakowski aus Rußland wünscht seinen Sohn im Conservatorio musikalisch ausbilden zu lassen. Er hat mir auf dem Piano und der Geige vorgespielt und ich finde daß er aufnahmefähig ist. Wollten Sie sich auch von ihm etwas vorspielen lassen und Ihre Meinung sagen. Der Mann spricht keine einzige menschliche Sprache und ich möchte wohl Ihre Conversation mit ihm hören.
Freundschaftlichst
Ihr
Ferd. David.

5. Nov. 1843.

Insel-Straße
No 5. 1 Treppe.

[BV-E, Nr. 2741:] F. David. [Versand:] d. G. [beantwortet:] +

  Absender: David, Ferdinand (339)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
269
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.