19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 4346 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 11.11.1841
 

Mein theurer Robert! Anbei send’ ich Dir die allerneuste Kunstnovell’ von mir. Es ist die Mara, wie Du wirst ersehen, Und wie ich’s meine, wirst Du wohl verstehen. Zur ersten Abtheilung fehlt noch ein Bogen Ich schreib ihn heute. Du sey so gewogen:
Und lies derweilen was schon fertig ist –
Und sage mir: ob Du zufrieden bist.
Die zweite Abtheilung spielt in Berlin,
Und reicht, bis Beide Maras d’raus entfliehn.
Drei handelt von dem Ehelichen Verdruß.
Der Sängerin Apotheose macht den Schluß.
Ich sitze übrigens in Großer Noth
Und kannst Du helfen mir, so lohn’ Dirs Gott.
Ich bitte Dich ist’s irgend möglich Dir:
Bewillig wieder einen Vorschuß mir,
Ob noch so klein, ich wills mit Dank erkennen
Und stets mich Deinen treuen Lyser nennen

v. h. den 11 Novembr 1841.

Monsieur le Doctor
Robert Schumann

  Absender: Lyser, Johann Peter (995)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (14753)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
775
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.