19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 4477 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 02.09.1843
 

Geehrter Freund!

Nehmen Sie einstweilen den guten Willen, Ihnen gefällig zu sein, für die That. Mit der Ausgabe von Bach geht es mir wunderlich. Ich möchte gern darüber meine Meinung sagen, allein diese wird etwas stark ausfallen, weil mir keiner der Bände, die ganze Geschichte nicht zusagt. Eine solche Anzeige wünschen Sie jedoch nicht und so bin ich in einem häßlichen Conflict. Auch hat mir die Handlung ein vollständiges Exemplar gegeben und mir salva venia den Mund gestopft. Lieber wäre es mir, Sie ertheilten die Arbeit einem anderen der geehrt. Mitarbeiter. Ueber Kiesewetter schicke ich bald etwas. Ihnen <auf>zu dem Ausflug viel Vergnügen wünschend, verbleibe ich wie immer
Ihr
CFB.

V. H. d. 2. Sept. 1843.

  Absender: Becker, Carl Ferdinand (161)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 19
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1828 bis 1878 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2018
ISBN: 978-3-86846-029-2
220ff.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.