25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 4517
Geschrieben am: Dienstag 20.01.1846
 

Ew. Wohlgeboren
habe ich auf die dato gegen den Briefträger Rätzsch angebrachte Be¬schwerde hierdurch ergebenst zu erwidern, daß demselben die rücksicht¬lich der Höflichkeit u Bescheidenheit im Allgemeinen bestehende Vor¬schrift von neuem eingeschärft worden ist.
Der genannte Briefträger hat übrigens die mit Ihren Dienstleuten entstandenen Differenzen dadurch zu entschuldigen gesucht, daß er schon mehrmals ungewöhnlich lange aufgehalten worden sei, obschon er um möglichst schnelle Abfertigung gebeten habe.
Da alle Correspondenten gleichmäßig auf pünktliche Bestellung Ansprüche haben u. der Briefträger verpflichtet ist, das Bestellgeschäft innerhalb der ihm zugemessenen Zeit zu beendigen: so ist es allerdings nothwendig, |2| daß derselbe nirgends besonders aufgehalten werde und habe ich daher Ew Wohlgeboren ergebenst zu ersuchen, Ihre Dienstleu¬te gefälligst dahin zu instruiren, den Briefträger stets sogleich [wie]der abzufertigen, damit ähnliche Differenzen gar nicht vorkommen können.
Mit vollkommenster Hochachtung
Ew. Wohlgeboren
ergebenster Dr.
Pfützner
Oberpostrath d. Hofpostamtes
Dresden den 20 Jan. 46

  Absender: Pfützner, Herr (13218)
  Absendeort: Dresden
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 22
Robert und Clara Schumann im Briefwechsel mit Korrespondenten in Dresden / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Carlos Lozano Fernandez und Renate Brunner / Dohr / Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-86846-032-2
720 f.

  Standort/Quelle:*) PL-Kj, Korespondencja Schumanna, Bd. 18 Nr. 3199
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.