19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 454 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 24.01.1839
 

[Auszug RSA I/2/2, S. 310:]

[...] die ganze vergangene Woche verging unter Componiren; doch ist keine rechte Freude in meinen Gedanken und auch keine [schön] Schwermuth. Vom Concert sagt' ich Dir schon; es ist ein Mittelding zwischen Symphonie, Concert u. großer Sonate; ich sehe, ich kann kein Concert schreiben für den Virtuosen; ich muß auf etwas Anderes sinnen. Doch glaub' ich mit meinem in acht Tagen fertig zu werden. [...]



Gestern fing ich wieder an Gedichte für Dich zu machen; aber ich kam nicht über den ersten Reim und konnte keinen auf Klara finden; auf Klärchen eher = Pärchen, verstehst Du?

RSA VII/3/3,2, S. 222 [gek.]
Zit. nach: Briefwechsel II, S. 366

  Absender: Schumann, Robert (14753)
  Absendeort: Wien
  Empfänger: Wieck, Clara, verh. Schumann, Clara (3152)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: I / Band: 5
Briefwechsel von Clara und Robert Schumann / Bd. 2., September 1838 bis Juni 1839 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Anja Mühlenweg / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2013
ISBN: 978-3-86846-005-6
229ff.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.