25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 4680
Geschrieben am: Samstag 06.04.1844
 

Hochgeehrter Herr!
Mit Freuden acceptire ich die Modificationen unsers Uebereinkommens, wie sie in dem gef. Schreiben v. 19. v. M. ausgesprochen sind, u werde mit Ende k. Woche meinen ersten Bericht, über das Palmsonntags Con¬cert u das Charfreitags Oratorium, einzusenden mir erlauben, dem dann die übrigen, über die Brendel’schen Vorlesungen – die noch nicht ganz beendet –, die Oper u Concerte des 1. Quartals ungesäumt folgen wer¬den. Daß das nicht schon früher geschehen, wollen Sie gütig mit einer Ueberhäufung von Arbeiten entschuldigen; ich werde mich künftig stets möglichster Regelmäßigkeit befleißigen. Ich empfehle mich
Hochachtungsvoll u ergbst
J. Schladebach.
Mus. Dir.; stellvertretender
Redacteur der Ab. Ztg.
Dresden, 6. April. 1844.

|4|
An
die verehrl. Redaction der „Zeitschrift f. Musik“
(Herrn Osw. Lorenz. Wohlgeb
Leipzig)
Einschl.

  Absender: Schladebach, Julius (1345)
  Absendeort: Dresden
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 22
Robert und Clara Schumann im Briefwechsel mit Korrespondenten in Dresden / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Carlos Lozano Fernandez und Renate Brunner / Dohr / Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-86846-032-2
191f.

  Standort/Quelle:*) PL-Kj, Korespondencja Schumanna, Bd. 17 Nr. 2906
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.