19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 4789 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 07.12.1844
 

Von Whistlings Locale aus.

Lieber Herr Schumann,

wie ich von Quasdorf höre, wollen Sie die Einladungen durch die Stadtpost befördern. Da dieselben aber sämtlich ohne Wohnungsangabe sind, so dürfte wenigstens für einen Theil derselben die sichere Bestellung durch den Briefträger sehr fraglich sein. Daher ich Ihnen rathen möchte, sie lieber durch Quasdorf, der die meisten der Einzuladenden kennt, herumzusenden. Einige würden auch am kürzesten von Whistling aus expedirt werden können, die aber, die an meine Bekannten gerichtet sind, würde ich selbst übernehmen. Eine Antwort von Ihnen, wo möglich noch im Laufe des Nachmittags, würde mir sehr erwünscht sein

der Ihrige
Wenzel

Whistling jun. bittet für die Zeit einer Vierthelst. um die Partitur Ihres Quartettes, da er einige Stichfehler nachzusehen wünscht.

Herrn Dr. R. Schumann
Wohlgeb.
Hier.

[BV-E, Nr. 3024, dat.7 7. Dezember 1844:] Wenzel. [beantwortet:] +

  Absender: Wenzel, Ernst Ferdinand (1690)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (15143)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
879f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.