19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 4854 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 31.07.1844
 

Herrn Dr. R. Schumann Wohlgeb

ersuche ich ergebenst, die nachfolgend benannten Schüler <> Morgen Donnerstag <früh> Vormitt. 11 Uhr im Gewandhause zu empfangen und nach <> Kenntnißnahme ihrer Leistungen in seine resp. Unterrichtsstunden gefälligst zu vertheilen.
Adv H Conrad Schleinitz


Hr.Ergmann
" Pfretschner
" Kuhlau
" Tausch
" Goldschmidt
" Gockel
" Hansen
" Riccius
" Tuchern
" Horn

Was die Schülerinnen und einige Schüler betrifft, welche an dem spiel theils mitwirkend, theils korporirend theil zu nehmen wünschen so werde ich mit Hernn Dr. Schumann Morgen persönlich Rücksprache nehmen, auch über die Schülerinnen für Frau Dr. Schumann mir noch einige <Be> nähere Bestimmungen erbitten.

Hochachtungsvoll u.
ergebenst
Adv. HCtz

den 31 Juli 44.

[BV-E, Nr. 2964:] Schleinitz. [beantwortet:] +

  Absender: Schleinitz, Heinrich Conrad (1349)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (15143)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
828ff
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.