19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 4898 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 26.08.1842
 

An eine löbl. Redact. der neuen
Zeitschrift für Musik.

Ew. Wohlgeboren

Ersuche ich bei Sendungen dieser Art mir die Hälfte des Porto in Rechnung zu bringen. Allein ich ziehe den kürzern u direkten Weg vor. Ich hoffe daß Ihn[en] diese beiden Aufsätze zusagen mögen.
Ihr freundschftl. Ergeb[ene]r
Cl Gollmick

Fra d. 26/8/42.

Ueber m. neuestes Werkchen op. 70 das Ihnen v. der Hofbuchhandlung Jonghaus in Darmstadt zugesendet wird, ersuche ich Sie ein freundliches Wörtchen zu sagen, wodurch Sie sehr verbinden werden
den Obigen.

[BV-E, Nr. 2319:] Gollmick. [Versand/Kosten:] 7 Gr. [beantwortet:] NB. [Bemerkung:] Mit Beiträgen. (G. die Hälfte d. Portos zu berechnen)

  Absender: Gollmick, J. F. Carl (552)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
447f.
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.