19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 4988 Brieftext


Geschrieben am: Montag 26.09.1842
 

Ew. Wohlgeborn

geb ich m. Bedauern zu erkennen daß m. beiden Aufsätze „Vortrag über Sängervereine, u der unpartheiische Kritiker (am 26 August v. hier datirt) noch nicht erschienen <ist> sind. Beiliegend über Mainz hoffe ich bald abgedruckt zu finden, da es <Z> ein Zeit Interesse berührt. Herrn Dr Schumann ersuche ich mir durch Buchhandel seine bei Breitkopf u Härtel erschienene Simphonie zu senden. Sie wird im 2t oder 3t Museum aufgeführt werden. Ueber den Stand der Mozartstiftung nächstens. Da es grade Messe, u. ein Scribent immer Gelder nöthig hat, so ersuche ich Sie um eine Anweisung für m. Beiträge.
Hochachtungsvoll
Ihr Ergebner
Cl Gollmick

Francfrt d. 26/9/42.

[BV-E, Nr. 2358:] C. Gollmick. [Versand/Kosten:] unfr. [beantwortet:] NB. [Bemerkung:] mit Aufsatz.
[GN, NZfM XVII/48: 13. Dezember 1842, S. 198:] September: […] 26. Frankfurt, v. G.

  Absender: Gollmick, Carl (551)
  Absendeort: Frankfurt
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 16
Robert und Clara Schumanns mit Bernhard Scholz und anderen Korrespondenten in Frankfurt am Main / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Anselm Eber / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-027-8
448f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.