19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 5038 Brieftext


Geschrieben am: Montag 12.12.1842
 

Dresden 12 Dec 1842
Geehrter Freund
Es werden Ihnen gegenwärtige Zeilen durch Herrn Schulhof, einem aus¬gezeichneten Virtuosen, übergeben werden, und erlaube ich mir diesen vorzüglichen jungen Künstler Ihnen zu einer freundschaftlichen Aufnah¬me zu empfehlen. Es ist der sehnlichste Wunsch des Herrn Schulhof, Ihre Frau Gemahlin zu hören, und seine eigenen Sachen Ihnen vortragen zu dürfen.
Ich erlaube mir nun Ihre besondere Freundschaft, für meinen Herrn Empfohlenen in Anspruch zu nehmen, und sage Ihnen im Voraus für alle demselben zu erweisenden Freundlichkeiten meinen verbindlichen Dank. Von Herzen der Ihre
C. Kaskel
|4| Sr. Wohl.
Herrn Dr. Schumann
pp. pp. pp.

  Absender: Kaskel, Carl (790)
  Absendeort: Dresden
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 22
Robert und Clara Schumann im Briefwechsel mit Korrespondenten in Dresden / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Carlos Lozano Fernandez und Renate Brunner / Dohr / Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-86846-032-2
320 f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.