15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 5295 Brieftext


Geschrieben am: 02.09.1840
 

Lieber Schumann!
Die allergrößte Noth – meine Frau ist mir auf der Reise nach Görlitz erkrankt und liegt nun da – zwingt mich 6 Thaler Postvorschuß auf Dich zu entnehmen. Kannst Du ihn nicht zahlen, so halte den Brief mindestens einige Tage zurück und ich will Dirs dann schon lösen. Kannst Du zahlen desto besser ich sende Dir in der nächsten Woche die Mara
Bitte sey nicht böse sondern nimm Rücksicht auf meine traurige Lage.
Dein Lyser

2 Sept. 40.

Sr Wohlgeb.
Herrn Robert Schumann
Redacteur der neuen Zeitschrift
für Musik
in
Leipzig.
Cito

  Absender: Lyser, Johann Peter (995)
  Absender-Institution:
  Absender Ort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfänger-Institution:
  Empfänger Ort:
  SBE: II.6, S. 764f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.