15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 5452 Brieftext


Geschrieben am: 03.10.1835
 

Ew. Wohlgeboren

sage ich herzlichen Dank für die <>Anzeige meiner Schrift, die ich Ihnen in der ersten Lieferung baldigst zustellen werde. Es soll mich freuen, wenn Sie Ihr Urtheil bestätigt finden. Da ich jezt ein geschichtliches Werkchen beginne, so bitte ich mir durch Ueberbr. dieses das Manuscr.: die Leipziger Cantoren zurück, da ich es bei diesem Unternehmen fast vollständig gebrauchen kann. Erfreuen Sie mich doch bald mit Aufträgen für Ihre treffliche Zeitung. Ist mir zwar ein hoher Aufschwung der Fantasie nicht wie Ihnen gegeben, so ist es mir doch stets bei meinem <strengen> Urtheil um strenge Wahrheit zu thun, die auch etwas werth ist, wenn sie auch nicht gern gehört oder gelesen wird.
Mit ausgezeichneter Hochachtung
Immer
Ihr
C F Becker,
Org

V. H. d. 3. Octb. 35.

  Absender: Becker, Carl Ferdinand (161)
  Absender-Institution:
  Absender Ort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfänger-Institution:
  Empfänger Ort:
  SBE: II.19, S. 131
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.