19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 5455 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 17.10.1841
 

Guter Herr Doctor.
Nur im Geiste kann ich heute bei Ihnen seyn, denn ein böser Kobold hält meinen Leib angepackt und hat sich in der Brust festgesetzt, so daß ich die heftigsten Schmerzen habe und nicht einmal gut reden, geschweige gehen kann. Das ist mir nun sehr ärgerlich denn ich bin ein sinnlicher Mensch und wäre lieber mit meiner ganzen dummen Persönlichkeit Bewunderer Ihres schönen Weines von dem Sie mir gesprochen.
Vertreten Sie darum meine Stelle damit der feurige Sohn vom Rheine nicht um einen Verehrer zu kurz kommt. In Dank und Ergebenheit
Ihr
Julius Becker.

den 17t Oct. 1841

  Absender: Becker, Julius (165)
  Absendeort:
  Empfänger: Schumann, Robert (14753)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 19
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1828 bis 1878 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2018
ISBN: 978-3-86846-029-2
251f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.