19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 5669 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 05.01.1842
 

v. h. d. 5ten Januar 1842

P. P.

Unser Dresdner Freund schreibt uns wegen Martini, daß derselbe erklärt habe: "es würde ihm bis 20sten des Monats wohl unmöglich sein, weil er erst im Monat Februar den Eingang dazu bestimmter Gelder erwarte, zum 20sten Februar a. c. wolle er bezahlen.[“]Lassen Sie uns nun gefälligst wissen: ob Sie Sich bis dahin gedulten [sic] oder mit Strenge gegen M. verfahren wollen, damit wir unserm Freund in Dresden Verhaltungsbefehle ertheilen können
Mit vorzügl. Werthschätzung Ew. Wohlge.
ergebene
Berger + Voigt.

Sr. Wohlgeboren
den Herrn Dr. R. Schumann
Hier
Inselstraße.

[BV-E, Nr. 2142a:] Berger u. Voigt. [beantwortet:] + [Versand:] 6 Pf.

  Absender: Berger & Voigt (189)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (14753)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 15
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit den Familien Voigt, Preußer, Herzogenberg und anderen Korrespondenten in Leipzig / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller, Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2016
ISBN: 978-3-86846-026-1
114
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.