19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 5710 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 14.12.1839
 

Verehrter Freund!

Hier ein paar Worte über Reissigers sehr schöne Messe. Er wird nicht böse sein, wenn er sie in der Zeitung findet
Von der Orgelschule von Schütz hatte ich nur die erste Abtheilung erhalten und wartete vergeblich auf die zweite, darum gab ich das Werk zurück. Jezt ist eine zweite Auflage erschienen, da ist es wohl besser, es wird diese vorgenommen. Dr. Käferstein in Jena, von dem ich so eben einen Brief erhalte, läßt Sie herzlich grüßen. Er schreibt zum Schluß: „Wie ich höre, geht nicht nur die neue Leipziger Zeitschrift ein, sondern auch die Cäcilia.“ Sollte wohl der Schilling so etwas in die Welt reden, damit er Absatz findet? Man muß doch wohl Achtung geben.
Baldigst mehr
Immer Ihr
C F Becker,

V. H. d 14. Dec. 1839.

Sr. wohlgeb
Hr. R. Schumann,
Hier
Nebst <>R. Messe.

  Absender: Becker, Carl Ferdinand (161)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 19
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1828 bis 1878 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2018
ISBN: 978-3-86846-029-2
188ff.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.