19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 6386 Brieftext


Geschrieben am: Montag 22.05.1837
 

Verehrter Freund!

Anbei meine Beurtheilung, die vielleicht Ihren Beifall erhält. Zwar ist sie länger geworden, als ich selbst wünschte, doch der Inhalt war zu interessant. Hinsichtlich der Violincompositionen, die Sie mir zur Beurtheilung anzuvertrauen wünschen, gestehe ich offen meine Schwäche ein. Ich habe zwar selbst früher viel Violine gespielt, doch seit Jahren das Instrument liegen gelassen. Dann sind Duette, Trios u dgl. da keine Partituren vorhanden in der That zu schwer zu prüfen, wenn man sie nicht einmal hören kann. Ich verzichte demnach darauf und bitte mich mit Aufträgen zu erfreuen, den ich vielleicht einigermassen gewachsen bin.
Mit inniger Hochachtung
Ihr
CFBecker,
Org

V. H. d. 22./5 37

  Absender: Becker, Carl Ferdinand (161)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 19
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1828 bis 1878 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2018
ISBN: 978-3-86846-029-2
159
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.