19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 648 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 28.06.1838
 

Leipzig den 28sten Juni 38
Verehrtester Herr,
Bis jetzt war mir nur wichtig, Ihre Lieder genauer kennen zu lernen, von denen mir einige ausnehmend wohl gefallen. Zur Aufnahme in eine der Beilagen zur Zeitschrift scheinen mir das in Ges Dur und das darauf folgende in D Dur am geeignetsten. Doch würde ich mich freuen, noch mehr von Ihren Compositionen kennen zu lernen. Haben Sie noch mehr Lieder fertig, so schicken Sie mir: es läßt sich dann zu Ihrem Besten und zur Zierde meiner Beilagen noch schöner wählen.
In aufrichtiger Theilnahme
Ihr
ergebener
R. Schumann

Sr Wohlgeborner
Herrn Componist Julius Stern
in
Berlin
Rosenthaler Straße
Nro. 14.a.
durch gefällige
Besorgung des H. Schlesinger.
R. Schumann

[BV-A, Nr. 367:] Von s. Liedern würde ich das in Ges Dur u. das in D Dur aufnehmen vielleicht. Möchte aber noch mehr schicken, vielleicht fände sich noch etwas besseres.

  Absender: Schumann, Robert (1455)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Stern, Julius (1546)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 17
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1832 bis 1883 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-028-5
642f.
 

Fehlerbeschreibung*





Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.