15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 6650 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 13.10.1835
 

Berlin den 13ten Octob. 1835.
Einer wohllöblichen Redaction der neuen Zeitschrift für Musik erlaube ich mir hiebei den Bericht über die musikalischen Leistungen des vergangenen Sommers zu übersenden. Sollte derselbe Ihrer Erwartung nach zu spät erscheinen, so möge zu meiner Rechtfertigung dienen, dß ich Ihr Schreiben von 24ten Sept. erst den 3ten Octob. erhielt, als ich gerade beschäftigt war, meine bisherige Wohnung zu verlassen und sie mit einer in der Friedrichsstr. 220 zu vertauschen. Dergleichen Ereignisse wirken aber stets störend, und machen, wie bekannt, alle litterarischen Arbeiten unmöglich. Erscheint vielleicht, wie zu vermuthen, die Geschichte der Gastspiele in meinem Referat Einer wohllöblichen Redaction zu langweilig, so kann ja Ihre in mancher Hinsicht wohlthätige Scheere hier nach Belieben kürzen, wiewohl ich nicht glaube, dß der ganze Bericht das verlangte Maas eines halben Bogens überschreiten werde. Alles Uebrige, was ich auf dem Herzen habe, verspare ich mir auf ein Schreiben, welches ich die Ehre haben werde Einer Wohllöbliche Redaction baldigst zu übersenden. Mit der aufrichtigsten Achtung und Theilnahme.
Einer wohllöblichen Redaction
ergebenster
E. A. Foerster

Friedrichsstraße No 220.

  Absender: Foerster, Eduard (468)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  SBE: II.17, S. 162
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.