19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 6891 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 23.06.1837
 

Theurer, verehrter Herr Schumann!
Miss Laidlaw sieht ein, daß ihr Verlust bei einer matinée musicale sehr groß seyn würde u. sie hat sich deshalb auf Herrn Fr. Kistners Vorschlag entschlossen, im Theater beim Zwischenact des Schauspiels aufzutreten, da sie fest glaubt, von hier aus ihren musical. Ruf besser als irgendwo festzustellen u. unter jeder Bedingung von ihnen u. den Leipziger Kritikern beurtheilt seyn möchte. Bekommt sie eine Gratification, so nimmt sie selbe mit, doch im Nothfall will sie es auch gratis Thun u. Herr Director Ringelhardt müsste also doch ganz seinen Vortheil verkennen, wenn ers nicht annähme.
Sie kennen Herrn Capellm. Stegmayer gut u. Ihnen thut er gern etwas zu Liebe; - bitte, bitte, bitte, gehen Sie zu ihm u. ordnen Sies.
Ich habe bereits an ihn deshalb geschrieben.
Miss grüsst Sie tausendmale
Ihr
Friese

d. 23/6


Ich verbinde hiermit meine allerunterthänigste Bitte
Ihr
EGüntz.

NB// Ich weiß aber nicht um was ich bitte, weil ich das Vorstehende nicht gelesen habe!

  Absender: Friese, Robert (499)
  Absender-Institution: Friese
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  SBE: Nachtrag; II.19, S. 491
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.