19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 6978 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 13.05.1848
 

Liebster Freund,
wenn Sie mir ein paar Tage schenken können, so bitte ich Sie die hierbei übersandte Partitur meiner neuen Oper durchzusehen: wenn Sie in der Hauptsache mit mir einverstanden wären, sollte mir das ein rechter Lohn sein!
Warum kommen Sie nicht einmal zu – mir? Ein Nachmittag in meinem herrlichen Garten verbracht ist was Anbietungswürdiges. Ich möchte nun wissen wie es mit Ihrer Dichtung steht.
Ihr
Richard Wagner

Dresden, 13 Mai. 1848.

  Absender: Wagner, Richard (12918)
  Absendeort: Dresden
  Empfänger: Schumann, Robert (14753)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 5
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Franz Brendel, Hermann Levi, Franz Liszt, Richard Pohl und Richard Wagner / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Thomas Synofzik, Axel Schröter und Klaus Döge / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-016-2
95f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.