15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 7138 Brieftext


Geschrieben am: Dienstag 03.01.1843
 

Werthester Freund,
da ich weiß, daß Sie an mir Theil nehmen, melde ich Ihnen in der Freude meines Herzen’s, daß ich gestern durch den Erfolg meiner Oper „der fliegende Holländer“ einen Triumph davon getragen habe, auf den ich stolzer bin, als auf den Erfolg meines „Rienzi“, eben weil ich mich in dieser neuen Oper scharf von alle dem absondere, was heutzutage unser Publikum zu hören u. sehen gewöhnt ist. Ich u. alle meine Freunde versprachen sich erst nach näherem Bekanntwerden des Publikum’s mit meiner Oper einen entschiedenen Success; daß dieser aber sogleich bei der ersten Vorstellung so bedeutend geworden ist, übersteigt alle unsre Erwartungen; nach dem 2ten u. 3ten Acte wurde ich mit den Sängern stürmisch gerufen. Die Devrient leistet in ihrer Partie vielleicht das Originellste was sie je produzirt: ihr Erfolg war enthusiastisch, die Leute wurden bald warm bald kalt vor Schauern der Ergriffenheit.
Mittwoch u. Sonntag wird die Oper wieder gegeben: ich lade Sie förmlichst zu einem Besuch auf Sonntag zu mir ein; gönnen Sie mir die Freude, Sie diesen Besuch ganz auf meine Kosten machen zu lassen. Ich bitte! Sie verbinden mich durch die Annahme dieser Einladung ganz unendlich.
Mit den besten Grüßen stets
Ihr
ergebenster
Richard Wagner

Dresden, 3 Januar 1843.

  Absender: Wagner, Richard (12918)
  Absendeort: Dresden
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  SBE: II.5, S. 74f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.