25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 7152
Geschrieben am: Montag 12.09.1842
 

Mein theurer Freund!
Freund Henselt aus Petersburg ist auf einige Tage bey mir in Maxen u will kommenden Donnerstag Nachmittag über Leipzig seine Rückreise antre¬ten. Er muß durchaus im [sic] Leipzig gehört werden, ehe er Deutschland den Rücken kehrt. Hier wird er Morgen Vormittag von 12 bis 2 Uhr in meinem Salon vor einer ziemlichen Menge Zuhörer spielen So würde es auch in Leipzig am Besten seyn. Sprechen Sie vielleicht mit einigen Freun¬den dort, um dies zu veranstalten. Concert giebt er in keinem Falle, kann auch nur 1 Tag in Leipzig verweilen. Wäre es möglich ein Nachtquartier für Henselt zu versorgen so |2| wäre dies allerdings sehr erwünscht, viel¬leicht im Hotel de Pologne oder Bavière. Eine Nachricht an der Eisen¬bahn möchte aber an Henselt gelangen ich u Kraegen hoffen Henselt zu begleiten.
Herzlicher Gruß an Ihre Clara u die Versicherung aufrichtiger Freundschaft von
Ihrem
Serre.
Maxen d 12ten Septbr 42.
Henselt grüßt von Herzen
|4| An
den Herrn Dr Robert Schumann
Wohlgeboren
zu
Leipzig.
frco

  Absender: Serre, Friedrich Anton (1482)
  Absendeort: Maxen
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 22
Robert und Clara Schumann im Briefwechsel mit Korrespondenten in Dresden / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Carlos Lozano Fernandez und Renate Brunner / Dohr / Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-86846-032-2
366 f.

  Standort/Quelle:*) PL-Kj, Korespondencja Schumanna, Bd. 14 Nr. 2342
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.