19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 7304 Brieftext


Geschrieben am: Montag 06.04.1840
 

DOCTOR!
Hier hast Du die erste Abtheilung meines Luther, es werden ihrer drei, wie der Bach neulich 1) Junker Jörg. 2) Magdalena, und 3) Luthers Tod. Anders ging es nicht wenn ich den ungeheuren Stoff bewältigen wollte, betrachte daher diesen Junker Jörg nur gewissermaßen als Einleitung zu den folgenden beiden Bildern aus Luthers Häuslichem Leben und Wirken für die Kunst. Wie ernst und grandios Luther die Tonkunst auffaßte läßt sich nicht auf einem Bogen in einer kurzen Episode entwickeln, da sein Leben und die Kunst wirklich eins waren es muß dieses also aus den Hauptmomenten seines Lebens hervorgehoben werden und diese scheinen mir vorzüglich zwei, nemlich die Zeit der Entstehung des Liedes, ein feste Burg pp den Tod seiner Lieblingstochter Magdalena und sein eigner. Das ich tüchtige Vorstudien gemacht habe wirst Du finden der Himmel gebe daß Dir meine Arbeit im Uebrigen gefällt.
Meines hochgelehrten Herrn Doctors wehmütigster und ergebenster Knecht
J. P Lyser

Leipzig den 6ten Aprillis 1840.

  Absender: Lyser, Johann Peter (995)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (14753)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
758
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.