15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 7329 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 13.11.1839
 

Lieber, werther Freund,

Von meinem Schwager Stöckhardt empfing ich heute, einl. schönes Gedicht auf unsre Henriette -- er wünscht es als Nachruf in Ihrer Zeitung aufgenommen zu sehen -- halten Sie das aber nicht für paßend, so darf ich wohl um baldige Rückgabe bitten, da es dann eine andere Bestim_ung erhält.
Was Sie auch beschließen es wird nicht mißgedeutet von

Ihrem
treuergebenen Voigt

13 / 11 39.

Herrn
Robert Schumann
Wohlgeboren
Hier

[BV-E, Nr. 1403:] C. Voigt. [beantwortet:] + [Versand:] + [Bemerkung:] Mit Gedicht v. Stöckhardt üb. d. Voigt.









  Absender: Voigt, Carl (1627)
  Absendeort: Leipzig
  Empfänger: Schumann, Robert (1455)
  Empfangsort:
  SBE: II.15, S. 113
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.