25.02.2022

Briefe



Rückwärts
	
ID: 753
Geschrieben am: Donnerstag 25.10.1849
 

Geehrter Herr,
Frau Eduard Devrient hat mir vor einiger Zeit schon von Ihren drama¬tischen Stücken gesprochen, und auch mitgetheilt, daß Sie früher selbst Musiker und früher Schüler des Leipziger Conservatoriums waren. Der Lauf des Gesprächs führte uns damals auch auf die Oper, Operntexte p; Mad. Devrient äußerte, sie glaube, daß Sie sich vielleicht auch an solcher Arbeit betheiligen würden, und daß sie mit Ihnen selbst darüber sprechen würde. Ich weiß nicht, ob |2| Letzteres geschehen. Wie dem sei, Sie wür¬den mich durch eine Zeile Antwort, ob Sie zu einer derartigen dramatisch-musikalischen Arbeit geneigt wären, zu Dank verbinden. Und da Sie, wie ich eben gehört, augenblicklich in Dresden wohnen, so wäre ja das Weitere leicht mündlich zu besprechen. Möchten Sie mir denn darauf eine gefäl¬lige Antwort zukommen laßen
Ihrem
ergebenen
Robert Schumann.
Dresden, d. 25sten Oct. 1849.
(Große Reitbahngasse. Nro. 20. 1 Treppe)

  Absender: Schumann, Robert (1455)
  Absendeort: Dresden
Empfänger: Ludwig, Otto (986)
Empfangsort: Dresden
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 22
Robert und Clara Schumann im Briefwechsel mit Korrespondenten in Dresden / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Carlos Lozano Fernandez und Renate Brunner / Dohr / Erschienen: 2021
ISBN: 978-3-86846-032-2
1066

  Standort/Quelle:*) US-NYpm, Morgan Collection - Musicians Letters (Unbound), s: Morgan
 
*) Die Auflösung der Kürzel für Bibliotheken und
Archive finden Sie hier: Online Directory of RISM Library Sigla
 
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.