19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 7546 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 27.09.1871
 

Baden d. 27 Septbr. 1871.
Lieber, verehrter Freund,
innigsten Dank fürerst für Ihre so freundlichen Zeilen zu meinem Geburtstag, die mir eine herzliche Freude machten. Dann auch Dank für die Bücher, durch welche ich auch noch in Ihrer Geld-Schuld stehe!? – Ich hoffe, Sie haben mit Ihrer lieben Frau den 15ten recht heiter gefeiert? mein Gruß kam Ihnen doch zu?
Nun komme ich aber als Quälgeist! die Sache, die wir besprochen, und die Sie zu ordnen, mir so freundschaftlich versprachen, beschäftigt mich Tag und Nacht, und läßt mir keine Ruhe. Also, bitte, lieber theurer Freund, ordnen Sie mir Dieselbe, wenn es möglich ist bis zum 10–12 Octbr. Ich kann meine Kunstreise nicht ruhig antreten, weiß ich meine treueste Freundin, meine Marie, nicht gesichert. Ich schrieb an Herrn Mendelssohn (Franz) und unterrichtete ihn von den Sachen, sagte ihm, Sie würden zu ihm kommen um Alles zu verabreden. Ich denke es bleibt so wie wir verabredet, daß die Sicherung einfach in einer Schenkung besteht, die aber natürlich so gemacht sein muß, daß ’mal kein Streit möglich ist. Da ich Marien sichere Papiere, die dann aber weniger Zinsen tragen, übermachen möchte, so habe ich die Summe, anstatt auf 20, auf 12,000, sage Zwölf Tausend, Thaler gestellt, und rechne natürlich, daß ihr auch noch ihr Antheil später von circa 4000 Thl zufällt wie den Andren. Ueberlegen Sie, bitte, wie es am besten zu machen, daß sie selbst so wenig wie möglich damit zu thuen bekömmt, denn sie selbst möchte schließlich meiner Absicht das größte Hinderniß in den Weg legen. Es versteht sich aber von selbst, was sein muß werde ich draufzusetzen suchen.
Entschuldigen Sie die Flucht der Zeilen – ich bin so erregt bei der Sache, daß ich nicht anders kann.
Mit dem stets dankbaren Herzen Ihre
innig ergeb
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Baden-Baden
  Empfänger: Lazarus, Moritz (916)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
219f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.