19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 8092 Brieftext


Geschrieben am: Sonntag 28.01.1866
 

Sonntag Morgen.
Verehrteste Frau,
ich höre so eben, daß heute Abend Othello in der Burg gegeben wird. Sie können denken wie sehr es mein und meiner Tochter Wunsch ist, der Vorstellung beiwohnen zu können, und entschuldigen daher die freundliche Bitte, ob Sie uns nicht 2 Billette, so nahe als möglich |2| der Bühne, (da ich leider <nur> nicht gut genug höre um weiter entfernt zu verstehen) verschaffen könnten? am liebsten Parquetsitze, wenn es möglich.
Mit verehrungsvollem Gruße an Sie und Ihren Herrn Gemahl
Ihre
sehr ergeb
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort:
  Empfänger: Laube, Iduna (14409)
  Empfangsort: Wien
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 4
Briefwechsel Clara Schumanns mit Maria und Richard Fellinger, Anna Franz geb. Wittgenstein, Max Kalbeck und anderen Korrespondenten in Österreich / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Anselm Eber und Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-015-5
679
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.