19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 8145 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 13.11.1844
 

Dresden. d. 13 Nov 1844

Lieber Herr Concertmeister, mit Vergnügen übernehme ich den Auftrag meines Mannes, Ihnen <> seinen freundlichsten Gruß zu senden, und zugleich mitzutheilen, wie er sich fast ganz wohl und heiter befindet. Er hätte Ihnen selbst geschrieben, doch muß er sich gerade mit Schreiben noch sehr schonen, weil es ihn gleich abspannt und angreift. Wir haben uns nun entschlossen den Winter hier zuzubringen, hatten aber große Lust unseren Freunden in Leipzig eine Matinee zu geben; <>dürfen wir, verehrter Herr
Concertmeister, auch da wieder auf Ihre freundliche Mitwirkung rechnen? und wollen Sie nicht die Güte haben, die geehrte Concertdirection etwa für Sontag d. 1ten December um den Gewandhaussaal für uns zu ersuchen? ferner möchte ich Sie bitten der Direction zu sagen, daß ich zufolge ihrer ersten Einladung gern bereit bin in dem Concert am 28 Nov:, oder, wäre dieß nicht passend, in dem darauffolgenden am 5ten Dec: zu spielen, obgleich mir es am erstgenannten Tage lieber wäre. Wir denken dann in 14 Tagen nach Leipzig zu kom_en, wo wir auch noch so Manches zu ordnen haben. Hier gab es des Musikalischen noch sehr wenig! ein Klavierspieler Littolf gab Concert, das war aber zu schrecklich, wie Dieser spielte! unter Anderm das Concertstück von Weber ohne Orchester- in Leipzig hatte er es nicht zu Ende gebracht, ich habe nie ein Stück so verstümmeln gehört. Und denken Sie, Dieser giebt noch ein Concert, weil er das Publikum zum Schluß des Concerts enthusiasmirt haben soll (wir gingen schon nach dem zweiten Stück, denn wir konnten es wirklich nicht länger ertragen). Ich hoffe, es geht in Ihrem Hause Alles gut? Ihre liebe Frau ist doch wohl? bitte, grüßen Sie sie recht angelegentlich von uns, und Sie, lieber Herr Concertmeister, erfreuen Sie uns recht bald mit einigen Zeilen.
Mein Mann vereinigt mit meinen schönsten Grüßen die seinigen.
Hochachtungsvoll
Ihre
ergebne
Clara Schumann.

Adresse: Waisenhausstrasse Nro 35. Parterre.

Sr Wohlgeboren
Herrn Concertmeister
Ferdinand David.
in
Leipzig
In Gerhardt’s Garten
Fr.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Dresden
  Empfänger: David, Ferdinand (339)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 20
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1830 bis 1894 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-030-8
281ff
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.