19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 830 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 13.11.1839
 

Hochverehrtester Herr,

die Entscheidung ist zurück und günstig für uns. Mehr konnte ich nicht erfahren. Haben Sie nun die Güte, mir, sobald Ihnen Genaueres bekannt wird, den Tag des zweiten Vereins zu melden, damit ich Klara damit erfreuen kann, die so sehr unwohl und leidend ist. Auf die Erklärung des Hrn. W. freue ich mich wahrhaft. Was <>ich darüber gehört, ist gar zu lächerlich toll. Ich bitte Sie, lassen wir ihm nichts durch, er verdient keine Schonung. Was er zusammenlügt, können Sie daraus ersehen, daß er z. B. an seine Bekannte schreibt, Sie selbst thäten alles Mögliche, um Kl. von mir los zu machen. Ist das nicht spaßhaft?
Bald hoffe ich Sie zu sprechen
Ihr
ergebenster
R. Schumann.

d. 13ten.

Seiner Wohlgeboren
Herrn Advocat Einert
hier.

  Absender: Schumann, Robert (1455)
  Absendeort: [Leipzig]
  Empfänger: Einert, Wilhelm (414)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 19
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Korrespondenten in Leipzig 1828 bis 1878 / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller und Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2018
ISBN: 978-3-86846-029-2
383ff.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.