15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 8736 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 30.08.1855
 

Düsseldorf d. 30 Aug 1855
So eben, geehrtes Fräulein, erhielt ich die mir nach Düsternbrook gesandten Zeilen von Ihnen, und eile Ihnen zu sagen, wie sehr mich der gefaßte Entschluß Ihrer Durchlaucht Prinzessin Friederike erfreut und ehrt. Wollen Sie dieß Ihrer Durchlaucht sagen. Höchstdieselbe wird meine Zeilen von vorgestern erhalten haben, und, haben sich so unsere Briefe gekreuzt. Ich wollte Sie nun bitten mir mitzutheilen, worin ich Ihnen vielleicht dienen kann? Logie besorgen, oder ein Instrument? wo ich es irgend kann stehe ich Ihnen gern zu Diensten. Alles Weitere erfahre ich wohl noch von Ihnen, und bitte um Entschuldigung für diese eiligen Zeilen, da ich heute sehr in Anspruch genommen.
Wollen Sie mich den Durchlauchtigsten Herrschaften unterthänigst empfehlen und freundlichen Gruß entgegennehmen von
Ihrer
ergebenen
Clara Schumann.
„Poststraße Nro 1315.“

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Düsseldorf
Empfänger: Kehler, Marie von (2490)
  Empfänger-Institution: Hof Prinzessin Friederike von Lippe-Detmold
  Empfangsort:
  SBE: II.12, S. 367f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.