19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 8965 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 03.12.1891
 

Frankfurt a/M d. 3 December 1891.
Liebe Julie,
nehmen Sie unsere herzlichste Theilname für den Verlust Ihrer theueren Mutter! ach es ist doch gar traurig wenn sich Einem das liebende Mutterauge für immer schließt! – Aber, schon lange mußten Sie wohl gefaßt darauf sein, und es war doch ein seltnes Glück, daß Sie die Theuere so lange besitzen durften! – Sagen Sie auch Ihren lieben Schwestern von unserer wärmsten Theilname! – Von mir kann ich Ihnen noch kaum Besseres berichten – es geht eben furchtbar langsam mit Nervenleiden, und da heißt es, große Geduld.
Mit herzlichsten Grüßen
Ihre
alte getreue
Clara Schumann.

[Umschlag]
Fraeulein
Julie v. Asten.
Berlin.
39 Potsdamer
Strasse.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Asten, Julie von (2015)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 18
Briefwechsel Clara Schumanns mit Korrespondenten in Berlin 1856 bis 1896 / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Eva Katharina Klein und Thomas Synofzik / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-055-1
50f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.