19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 9514 Brieftext


Geschrieben am: Montag 09.01.1865
 

Berlin d. 9 Jan. 1865.

Lieber Joachim,

es wird wohl nun Zeit an unser Programm zu denken? der Vorschlag der lieben Ursi mit den Quartetten ist mir sehr recht, Alles, wie es ihr am liebsten! Was meinen Sie, wollen wir nicht zu Anfang das D moll Trio meines Mannes spielen? wird Lindner es gern thuen? oder das Es dur Quartett? ich überlasse Ihnen die Wahl des Einen oder Anderen. Das Programm dachte ich nun so:
1. Trio oder Quartett von R. Schumann.
2. Gesang.
3. a) Nro 1 aus den Momens [sic] musicales von F. Schubert
{ b) Notturno G moll von F. Chopin
c) Scherzo a capriccio Fis moll von F. Mendelssohn.
4. Ein kleines Solo von Ihnen? (darf ich bitten?)
5. Gesang.
6. Die Kreuzer Sonate.
Nun möchte ich aber vor allem auch wissen wann das Concert statt finden kann? und, ob mir der Flügel von Herz zur Disposition steht? bitte um Beantwortung dieser Fragen – mit dem Flügel vergessen Sie ja nicht, denn im Falle ich finde den Herz nicht, so bringe ich meinen Erard von hier mit. Hoffentlich konnten Sie das Concert auf d. 17 oder 18ten setzen? Meine Adresse ist: Dierbachs Hôtel, Mohrenstraße Nro 31. Wir hatten ein brillantes Concert neulich, es war nicht ein Billet mehr zu haben, und schon aufs 2te Concert mehrere Hundert vorgemerkt. Ich bin gehetzt – verzeihen Sie, wie so oft
Ihrer
Cl. Sch.

An Ursi und Julie Grüße

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Joachim, Joseph (773)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 2
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Joseph Joachim und seiner Familie / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz / Dohr / Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-86846-013-1
811ff
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.