19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 9593 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 06.04.1866
 


Wien d 6ten April 1866.
Liebes Fräulein,
von Ihrem Herrn Vater, welcher so freundlich war, mich heute zu besuchen, hörte ich, daß Sie mir geschrieben hätten, muß Ihnen aber leider mittheilen daß ich bis diesen Augenblick keinen Brief erhalten habe, Derselbe also wahrscheinlich verloren ist. Ich muß Sie nun wegen der Beantwortung meines Briefes nochmals bemühen, und bitte nach Graz, „Erzherzog Johann[“] |3| zu schreiben, aber der Sicherheit halber recommandirt. Gleich nach Empfang einer Antwort von Ihnen, werde ich Ihnen Weiteres mittheilen.
Entschuldigen Sie die große Eile und seien Sie freundlich gegrüßt von
Ihrer ergebenen
Clara Schumann.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Wien
  Empfänger: Anonyme Frau (1854)
  Empfangsort: Wien
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 4
Briefwechsel Clara Schumanns mit Maria und Richard Fellinger, Anna Franz geb. Wittgenstein, Max Kalbeck und anderen Korrespondenten in Österreich / Editionsleitung: Thomas Synofzik und Michael Heinemann / Herausgeber: Klaus Martin Kopitz, Anselm Eber und Thomas Synofzik / Dohr / Erschienen: 2020
ISBN: 978-3-86846-015-5
833
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.