19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10537 Brieftext


Geschrieben am: Freitag 08.08.1873
 

Baden-Baden Lichtenthal 14 d. 8 Aug. 1873.
Lieber, verehrter Freund,
ich habe eine Bitte an Sie: könnten Sie mir einen schönen Kupferstich der Sixtinischen Madonna verschaffen, der im Preise nicht höher als circa 20–25 Thaler kostete? und könnten Sie mir Denselben in Goldrahmen fassen lassen, wofür ich aber auch höchstens 5 Rth spendieren kann? kann man dafür einen nicht zu schmalen Goldrahmen haben? man hat so schöne jetzt, glatte Leisten nach außen etwas eingebogt [sic]. Es soll ein Hochzeitgeschenk geben, und liegt mir sehr daran es bald besorgt zu haben. Ich dachte, Sie verstehen es doch besser als irgend Jemand einen schönen Stich zu suchen, und sind mir stets so freundlich gesinnt, daß Sie mir gewiß gern den Gefallen thuen?
Wenn ich eine Antwort von Ihnen habe, theile ich Ihnen Näheres mit, wohin das Bild, etwa gleich vom Einrahmer aus, geschickt werden könnte. Bis Anfang Sptbr. hätte ich es gern in Berlin.
Von Lida hörte ich vor einigen Tagen, daß sie dieser Zeit in Ihr Haus in Loschwitz ziehen. Möchte Ihnen Dieses recht behagen! –
Ich werde nächstens in Bonn einigen Musikern von Ihrem Texte erzählen.
Das Herzlichste
von Ihrer wahrhaft
ergeb Clara Schumann

NB: So eben sagt mir Jemand, daß er als Hochzeitgeschenk die Sposalizio von Rafael viel schöner fände, ich bitte also um Diese. Aber doch wohl einen alten Stich? oder finden Sie den neuerdings gemachten besser? ich überlasse die Wahl ganz Ihnen. Im Voraus meinen besten Dank! Sie theilen mir dann wohl gütigst mit, wieviel und wohin ich zu zahlen habe?

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Baden-Baden
  Empfänger: Hübner, Julius und Pauline (2459)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
612f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.