19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10693 Brieftext


Geschrieben am: Samstag 29.05.1875
 

Berl. d. 29ten Mai 75.

Liebste Emma!

Ich bin sehr bestürzt über Deine Nachricht; leider ist aber bei mir Alles so bestimmt, daß ich nichts mehr daran ändern kann und muß ich nun es so einrichten, daß ich mit Marie od. Eugenie gehe. Ich könnte in keinem Falle von Euch annehmen, daß Ihr meinetwegen früher zurückkehrtet, und geht es ja auch so ganz gut, nur daß ich um die Freude komme, Euch zu sehen. Ich muß Freitag nach Kiel vorher also Leipzig abgemacht haben.
Ich werde die Autographen für Deinen Schützling nun direct nach Leipzig schicken.
Seid auf’s Herzlichste gegrüßt und nochmals gedankt für Euer so liebenswürdiges Entgegenkommen.
In alter Liebe Deine
Clara.

Grüße Deine Kinder von mir. Wer war der alte Herr? „Der Vater der Doctorin“ sagst Du, wer ist das? Wie schrecklich ist solch ein Fall.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
Empfänger: Leppoc, Emma, geb. Meyer, Emma (2583)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 15
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit den Familien Voigt, Preußer, Herzogenberg und anderen Korrespondenten in Leipzig / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller, Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2016
ISBN: 978-3-86846-026-1
235f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.