15.07.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10972 Brieftext


Geschrieben am: Mittwoch 26.12.1877
 

Berlin den 26. Dez 77.

Liebe Emma! Nur ein Wort des herzlichen Dankes für Dein Erinnerungszeichen wieder – die schöne Stolle! Auf Deinen lieben Brief habe ich Dir noch nicht geantwortet und so habe ich Dir jetzt dafür auch noch zu danken. Daß Du meine Einladung neulich so ganz abgelehnt war mir sehr leid, wie hätte es mich gefreut hättest Du unserem neulichen Concerte hier beigewohnt! doch nicht nur dies hätte ich gewünscht, egoistisch genug bin ich zu sagen daß mir ein paar Tage traulichen Zusammenseins mit Dir die größte Freude gewesen wären. Hoffentlich hat Deine liebe Louise das Fest als <> <>Genesene gefeiert und kann nun ihre Reise nach Italien antreten und Du ziehst dann zu Deinen lieben Kindern wo ich Dich im Februar vielleicht sehe. Ich bin in Frankfurt für den 22. Febr. engagirt, und hoffe die Schmerzen im Arm, <>an denen ich jetzt recht leide, werden mir keinen <>Streich spielen. Am 23ten hatte ich recht zur Weihnachtsfreude Telegram [sic] aus New-York, welches die glückliche Ankunft dort, des jungen Paares meldete. Ich habe viel zu schreiben und muß mich, wie Du siehst, der freundlichen Bereitwilligkeit anderer dazu bedienen, dies macht daß ich mich kürzer fasse als ich sonst wol thäte und so nimm heute nur noch die innigsten Wünsche für Dich alle die Deinen zum neuen Jahr von Deiner
altgetreuen
Clara.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Preußer, Emma (1204)
  Empfangsort:
  SBE: II.15, S. 307f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.