19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 10985 Brieftext


Geschrieben am: Montag 21.01.1878
 

Berlin den 21. Jan. 78.

Liebe Emma! Erwarte mich nicht morgen ich habe leider in Leipzig abschreiben müßen da ich hier durch Bekannte und auch Zeitungsblätter erfur [sic], was ich nicht geahndet hatte, daß man mein fünfzigjähriges Jubiläum mit dem Schumannabend feiern wollte. Nun ist aber die Zeit erst im Oktober und Du begreifst wol daß ich mich doch unmoglich [sic] ein halbes Jahr (einen Winter zuvor) feiern laßen kann und so sah ich mich zu meinem großen Leidwesen zu einer Absage gezwungen, denn geben sie auch keinen Schumannabend so ist doch der Tag nun so viel besprochen worden daß ich da wirklich nicht erscheinen kann. Ich bin recht sehr verstimmt daß ich dem Comité diesen Querstrich machen muß, die es doch gut gemeint nur nicht geschickt angefangen haben.
Wie geht es Deiner Schwägerin? wie leid ist es mir daß ich Dich nun nicht sehe[,] ich hatte mich auf diese Woche in Leipzig gefreut – Laß mich bald Nachricht von Deiner Schwä. hören u sei herzlich gegrüßt
von Deiner Clara.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Berlin
  Empfänger: Leppoc, Emma, geb. Meyer, Emma (2583)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 15
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit den Familien Voigt, Preußer, Herzogenberg und anderen Korrespondenten in Leipzig / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller, Ekaterina Smyka / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2016
ISBN: 978-3-86846-026-1
246f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.