19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 11616 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 30.11.1882
 

Frankf. a/m d. 30 Nov. 82
Liebe Frau v. Beckerath,
sagen Sie mir nur per Karte ein Wort, ob Sie nicht von dem Wasser in Rüdesheim betroffen sind? ich muß immer an Sie denken, ob Sie nicht am Ende große Sorgen haben? Ihr Haus liegt zwar hoch, aber das Wasser ist ja so entsetzlich, daß es alles dagewesene übertrifft. Wie schrecklich! Ihr lieber Mann ist gewiß in Rüdesheim? und Sie sorgen sich am Ende auch noch für Ihn! In Crefeld war es reizend – ich habe Molenaars lieb gewonnen, und bin somit um eine schöne Erinnerung reicher hierher zurückgekehrt – gerade noch vor Thorschluß kamen wir an, es war schon eine Angstfahrt. Ach, wie schrecklich ist dieses Unglück! – Bitte senden Sie ein Wort
Ihrer
herzlich ergebenen
Clara Schumann.

Eilig.
Die Kinder grüßen herzlich.

[Umschlag]
Frau
Laura v. Beckerath
in
Wiesbaden.
Adolf-Allee 9.

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Beckerath, Laura von (168)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 12
Briefwechsel Clara Schumanns mit Landgräfin Anna von Hessen, Marie von Oriola und anderen Angehörigen deutscher Adelshäuser / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-86846-023-0
250f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.