19.12.2019

Briefe



Rückwärts
	
ID: 13798 Brieftext


Geschrieben am: Donnerstag 22.02.1894
 

Frankfurt a/M d. 22 Febr 94.
Meine theuere Lida,
Dank dafür, daß Sie mir gleich schrieben. Ich war aber von neuem erschüttert zu erfahren, daß Felix auf dem Schiff war, und es wohl nur einem Zufall zu danken hatte, daß er noch oben in seiner Cajütte war. Ach, wie sind wir Menschen doch ohnmächtig, wie in Schicksals Hand jeden Augenblick. Was muß Ihr armer Sohn durchgemacht haben den Tag auf dem Schiffe! ich kann es gar nicht ausdenken, es ist zu fürchterlich, solche Seelen-Marter.
Meine theuere Lida wie danke ich Gott für Ihn, für Sie u. seine Geliebten Alle. Was mag auch die arme Frau durchgemacht haben. All das Elend der Hinterbliebenen – die Meisten hatten gewiß Familie – nun mit anzusehen! ich bin noch immer so bewegt bei dem Gedanken an Alles, daß ich kaum Worte finde. Welch ein glücklicher Gedanke von Ihrer Wine, daß Sie die Zeitung nicht in die Hand bekamen, unvorbereitet.
Bald, will’s Gott, sehe ich Sie und die theuere Rosalie, ich denke nun doch Ostern. Doch, es sind noch über 4 Wochen, was alles kann bis dahin geschehen! so wollen wir denn in Ergebung der kommenden Zeit harren.
Wolle Gott, daß ich Ihnen noch ’mal die Hand drücken könne! –
In innigster
Freundschaft
Ihre
Clara.
Marie grüßt sehr.
Wie sieht es in Paris aus!!!

  Absender: Schumann, Clara, geb Wieck, Clara (3179)
  Absendeort: Frankfurt am Main
  Empfänger: Bendemann, Lida (176)
  Empfangsort:
  Schumann-Briefedition: Serie: II / Band: 6
Briefwechsel Robert und Clara Schumanns mit Eduard Bendemann, Julius Hübner, Johann Peter Lyser und anderen Dresdner Künstlern / Editionsleitung: Thomas Synofzik, Michael Heinemann / Herausgeber: Renate Brunner, Michael Heinemann, Irmgard Knechtges-Obrecht, Klaus Martin Kopitz und Annegret Rosenmüller / Köln: Verlag Dohr / Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-86846-017-9
466f.
 



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten (Mehr Informationen).
Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.